facebookpixel
Thermostate und ihre Einsatzmöglichkeiten

Thermostate und ihre Einsatzmöglichkeiten

Energy Management

Smarte Thermostate

Die Heizsaison hat längst begonnen! Allerhöchste Zeit die Funktionsfähigkeit von smarten Thermostaten unter die Lupe zu nehmen.

Wenn auch Du jedes Jahr über Deine Heizrechnung staunst, solltest Du vielleicht in Betracht ziehen, Dir einen smarten Thermostaten zuzulegen. Nebst dem sich mit den Geräten eine Menge Geld sparen lässt, können smarte Thermostate bequem mit einem Smartphone bedient werden. Die perfekte Temperatur im Raum zu finden, wird damit zum Kinderspiel. Ob zu warm oder zu kalt, diesem Hin und Her können die smarten Thermostate entgegenwirken. Mehr Flexibilität und Komfort sind neben der Effizienz und geringeren Heizkosten ausschlaggebende Argumente für smarte Thermostate. Anbieter versprechen bis zu 31 Prozent Einsparungen an Heizkosten.

Was sind smarte Thermostate und was können sie?

Es gibt zwei Arten von Thermostaten: Den Raumthermostat und den Heizkörperthermostat. Ein Raumthermostat ist mit einem Temperaturfühler und Ventil ausgestattet. Meistens werden Raumthermostate elektronisch gesteuert. Ein Heizkörperthermostat hingegen, drosselt den Wasserfluss in einem Heizkörper, wenn die richtige Raumtemperatur erreicht oder überschritten wurde.

Was sind die Vorteile von smarten Thermostaten?

Smarte Thermostate bringen gegenüber konventionellen Thermostaten viele Vorteile mit sich. Durch sie lassen sich die Heizkörper intuitiv steuern. Dadurch kann die Heizung nach Belieben ein- und ausgeschaltet, nur bei Bedarf geheizt und die Temparaturen individuell eingestellt werden. Befindet sich niemand in der Wohnung oder ist ein Fenster geöffnet, können die Heizungen automatisch heruntergedreht werden. Weiter können einzelne Zimmer je nach Nutzung sinnvoll beheizt werden. Gerade für Personen mit einem unregelmässigen Tagesablauf, können smarte Thermostate eine echte Bereicherung sein. Die smarten Geräte lassen sich im Gegensatz zu den klassischen Modellen flexibel aus dem Büro oder auf dem Weg nach Hause über die App steuern. Dies fördert nicht nur den Komfort, sondern erzeugt auch Effizienz und erhebliche Kostenersparnisse. Auch die Nutzerfreundlichkeit wird durch digitale Displays statt standardisierten Drehreglern erhöht. Wenn bereits ein Smart Home System im Zuhause installiert ist, können die smarten Thermostate in das bereits vorhandene System integriert werden. So kann die Heizleistung, durch die Kommunikation mit anderen Sensoren, weiterhin optimiert und automatisch angepasst werden. Wie smarte Thermostate sonst noch im Alltag helfen und dass sie auch in Mietwohnungen verwendet werden können, zeigt Euch folgendes Video.

 

Wie kann die Heizungssteuerung automatisiert werden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Heizungssteuerung zu automatisieren. Das Heizverhalten kann zum Beispiel schon im Voraus per App oder Tablet definiert werden. Einige smarte Thermostate verfügen auch über eine Selbstlernfunktion, mit der die Heizgewohnheiten der Nutzer erkannt und gespeichert werden. Mit diesen Informationen, werden die Temperaturen in den Räumen auf die Bedürfnisse der Nutzer angepasst, ohne dass dieser etwas dafür unternehmen muss. Geofencing ermöglicht sogar, dass in einem abgegrenzten Areal die Temperatur automatisiert geregelt wird. Die smarten Thermostate erkennen, ob jemand anwesend ist und ob geheizt werden muss. In diesem Fall muss die Heizung gar nicht mehr durch Nutzer geregelt werden.

In der Regel ist jedes Heizsystem mit smarten Thermostaten kompatibel. Die meisten Thermostate werden durch eine App gesteuert, andere haben ein Touch-Panel. Neuere Modelle können sogar über Sprachassistenten wie Apples Siri oder Amazons Alexa gesteuert werden.


Quellen:

Techbook.de 
Tado.com

Unsere aktuellsten Blogbeiträge

Click & Grow Smart Garden 3

Click & Grow Smart Garden 3 – ideal für Kräuter und Pflanzen über den Winter.

Tile Tracker

Der Tile Tracker ist klein genug, um ihn an all Deine liebsten Gegenstände zu hängen. Tritt dann der Fall der Fälle ein und Du nervst Dich wahnsinnig, dass Du wieder Etwas suchen musst, hilft Dir der Tracker und das Tile App dabei Deine verlorenen Gegenstäne aufzufinden

Smarte Haushaltsgeräte

Smarte Haus-haltsgeräteDas Segment Smarte Haushaltsgeräte umfasst vernetzte Varianten aller Arten von Haushaltsgeräten. Dazu gehören Grossgeräte wie...

Mit Smart Home Lösungen in ein sicheres Zuhause

Gebäudesicherheit Smart SecurityWie Smart Home Lösungen Dein zuhause sicherer gestalten kann. 2017 wurde allein in der Schweiz 113-mal pro Tag...

Sicherheit durch Smart Home

Ein intelligentes Zuhause kann dir helfen dein Zuhause sicherer zu machen, jedoch möchten wir hier auch erwähnen, dass immer wo Technik eingesetzt wird auch Sicherheitslücken entstehen können.

Gebäudesicherheit

Gebäudesicherheit Autorin Das Smart Home Segment Gebäudesicherheit umfasst Lösungen rund um das Thema Sicherheit im eigenen Heim. Gebäudesicherheit...

Apple HomeKit

Vernetzung & SteuerungErfahre, was es mit dem Apple HomeKit auf sich hat und wie Du im Alltag davon profitieren kannst.Durch Sprachsteuerung das...

Mesh-Netzwerk: Was ist es und wann wird es eingesetzt?

Die Mesh-Network-Technologie ist eine davon, die mit einer einfachen Handhabung und geringem Aufwand eine nahtlose Internetverbindung im ganzen Zuhause sichern kann.

Vernetzung & Steuerung

Das Segment Vernetzung & Steuerung stellt die Infrastruktur für die Kommunikation der Geräte im Internet der Dinge dar. Produkte aus diesem Segment ermöglichen die Kommunikation zwischen den Geräten und zwischen den Geräten und ihren Nutzern. Die Rubrik befasst sich daher mit der grundlegenden Ausstattung sowie Dienstleistungen für intelligente Heimnetzwerke.

Autorin

Francine

Francine

Weitere Fragen zu smarten Thermostaten?

Lass es uns wissen!

Energy Management

Energy Management

Energy Management

Das Segment Energy Management gewinnt zunehmend an Bedeutung. Darin enthalten sind Produkte und Dienstleistungen zur Kontrolle und Reduktion des Energieverbrauchs.

Grosses Einsparpotenzial besteht darin, dass Wärme im Haus oder der Wohnung abhängig von der Anwesenheit der Bewohner aber auch äusseren Bedingungen geregelt wird. Weit verbreitet sind Thermostate mit Wandhalterung oder Regler, die meist direkt am Heizkörper angebracht sind. Solche Systeme sind imstande, die Heizung automatisch an Innen- und Aussentemperatur anzupassen. Dementsprechend werden vor allem Heizungssteuersystemen dem Energiesparaspekt gerecht.

Beispiele sind automatisierte Heizkontrollen und Timer, Temperatur-, Sonnen- und Niederschlagssensoren. Weitere Aspekte wie die Luftfeuchtigkeit und die CO2-Konzentration haben Einfluss auf das Raumklima. Durch eine clevere Sensorik kann das Raumklima konkret erfasst und geregelt werden.

Produktkategorien im Bereich Energy Management zeichnen sich durch eine hohe Ausrichtung an individuelle Bedürfnisse und Wünsche aus, was wiederum den Wohnkomfort erhöht. Bewohner können aus der Ferne Heizungen sowie Klimaanlagen abschalten oder kurz vor der Rückkehr wieder einschalten.

Quelle: Statista – Smart Home Report 2018

Autorin

Francine

Francine

Digital Business Management Studentin

Weitere Fragen zu Energy Management?

Lass es uns wissen!

Energieeffizienz im Smart Home

Energieeffizienz im Smart Home

Nachhaltigkeit

Wie gestaltet sich die Energieeffizienz?

Nachhaltigkeit im Bereich Smart Home wird immer wichtiger, doch wie energieeffizient sind die heutigen Lösungen?

Immer mehr wird von Energieeffizienz im Smart Home gesprochen. Ein vernetztes Zuhause bringt den grossen Vorteil mit sich, Komfort mit Energieeffizienz zu verbinden.

n den eigenen vier Wänden gehen ca. 60% der Energie für Wärme drauf, von diesen 60% kommen etwa 40% von fossilen Energiequellen. Mit einem intelligenten Zuhause können hier 15-30% der Energie für Wärme eingespart werden. Ein intelligenter Thermostat reagiert auf die Wärme und Kälte von aussen. So wird nur geheizt wenn die Aussentemperatur unter einen gewissen Punkt fällt. Ebenfalls sind die smarten Systeme fähig Fenster zu öffnen und Storen zu schliessen, um so den Energieverbrauch noch effizienter zu gestalten.

Dies ist aber der einzige Punkt in welchem sich zum heutigen Zeitpunkt Energie und somit auch Geld sparen lässt. Die meisten smarten Geräte brauchen auch in ausgeschaltetem Zustand Energie, was den Verbrauch eines Haushalts steigert.

In diesem Markt muss noch viel passieren, bevor man von energieeffizienten Lösungen sprechen kann, das Potential dafür ist aber sehr hoch! Als kleines Beispiel dazu sind Solaranlagen, welche mit dem intelligenten System kommunizieren. Das System startet automatisch die Waschmaschine oder Abwaschmaschine mit der Überproduktion des Stroms.

Eine weitere Neuerung die im Smart Home Bereich kommen könnte sind flexible Energiepreise der Produzenten, damit die Energie auch nur gebraucht wird, wenn wir genug haben.

 

Quelle: Knöpke, H., Gerstner, H. (2015): MARKTANALYSE: Wachstumschancen für Unternehmen im Smart Home- Markt. Deutsche Telekom AG, 2015, Bonn Schirrmacher, K. (2015): DCTI Green Guide: Smart Home 2015. Hrsg. von Deutsches Clean Tech Institut GmbH, Bonn, 2015

Unsere aktuellsten Blogbeiträge

Click & Grow Smart Garden 3

Click & Grow Smart Garden 3 – ideal für Kräuter und Pflanzen über den Winter.

Tile Tracker

Der Tile Tracker ist klein genug, um ihn an all Deine liebsten Gegenstände zu hängen. Tritt dann der Fall der Fälle ein und Du nervst Dich wahnsinnig, dass Du wieder Etwas suchen musst, hilft Dir der Tracker und das Tile App dabei Deine verlorenen Gegenstäne aufzufinden

Smarte Haushaltsgeräte

Smarte Haus-haltsgeräteDas Segment Smarte Haushaltsgeräte umfasst vernetzte Varianten aller Arten von Haushaltsgeräten. Dazu gehören Grossgeräte wie...

Mit Smart Home Lösungen in ein sicheres Zuhause

Gebäudesicherheit Smart SecurityWie Smart Home Lösungen Dein zuhause sicherer gestalten kann. 2017 wurde allein in der Schweiz 113-mal pro Tag...

Sicherheit durch Smart Home

Ein intelligentes Zuhause kann dir helfen dein Zuhause sicherer zu machen, jedoch möchten wir hier auch erwähnen, dass immer wo Technik eingesetzt wird auch Sicherheitslücken entstehen können.

Gebäudesicherheit

Gebäudesicherheit Autorin Das Smart Home Segment Gebäudesicherheit umfasst Lösungen rund um das Thema Sicherheit im eigenen Heim. Gebäudesicherheit...

Apple HomeKit

Vernetzung & SteuerungErfahre, was es mit dem Apple HomeKit auf sich hat und wie Du im Alltag davon profitieren kannst.Durch Sprachsteuerung das...

Mesh-Netzwerk: Was ist es und wann wird es eingesetzt?

Die Mesh-Network-Technologie ist eine davon, die mit einer einfachen Handhabung und geringem Aufwand eine nahtlose Internetverbindung im ganzen Zuhause sichern kann.

Vernetzung & Steuerung

Das Segment Vernetzung & Steuerung stellt die Infrastruktur für die Kommunikation der Geräte im Internet der Dinge dar. Produkte aus diesem Segment ermöglichen die Kommunikation zwischen den Geräten und zwischen den Geräten und ihren Nutzern. Die Rubrik befasst sich daher mit der grundlegenden Ausstattung sowie Dienstleistungen für intelligente Heimnetzwerke.

Autorin

Inge

Inge

Fragen zur Energieeffizienz?

Lass es uns wissen!

Davos Digital Forum 2018

Davos Digital Forum 2018

Event

Davos Digital Forum

Mit dem Digital Forum fand im Davoser Kongresszentrum eine Premiere statt. Ein 2-tägiges Programm verschaffte den Besucherinnen und Besuchern vom 27. – 28. September interessante Einblicke in die digitale Zukunft. Über 20 Digital-Experten gaben Antworten auf vielfältige Fragen und eröffneten anhand von Praxisbeispielen wie sie die digitale Transformation angehen und prognostizieren.

Digitale Transformation

Internet of Things (IoT)

Smart Cities

Über 20 Digital-Experten gaben Antworten auf vielfältige Fragen. Sie eröffneten anhand von Praxisbeispielen wie sie die digitale Transformation angehen und prognostizieren. Ein Schwergewicht lag auf Smart Cities dank dem Internet der Dinge (IoT).

Spannende Fakten über digitale Assistenzsysteme und wie diese explizit für den Tourismus eingesetzt werden, erläuterte Ben Gottstein von Toursimuszukunft. Demnach sei eine hundert prozentige Kundenorientierung mittels dieser Technologien möglich. Diese Systeme funktionieren durch Sprache, Sensorik oder Datenvernetzung. Den Smart Home Bereich werden diese in Zukunft noch stärker beeinflussen.

Unsere Städte verändern sich – hin zu Smart Cities?

Marcus Cathomen, Innovation Projectmanager bei ewz, gab während des Workshops Antworten und legte Chancen für Unternehmen in der Smart City durch IoT dar. Es wurde klar, dass für erfolgreiche Smart City Konzepte die Voraussetzungen und die Infrastruktur als Basis zuerst ausgebaut werden muss. Folglich kann dies z.B. mit Glasfasernetz oder Langstrecken Netzwerken geschehen.

Notebook und Sensoren
Die Swisscom und Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) decken bereits heute mit einem Langstrecken Netzwerk grosse Teile der Schweiz ab. Bei der Swisscom heisst dies Low Power Network und ewz nennt es LoRa WAN (Long Range Wide Area Network). Das Prinzip und die Technologie dahinter sind jedoch grundsätzlich dieselben.
Diverse Geräte und Sensoren können bereits heute erfolgreich eingesetzt werden. Von smarten Feuerlöschern über kleine GPS-Geräte bis zu komplexen Heiztechniksystemen, gibt es bereits unzählige Einsatzmöglichkeiten. Dies zum Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz des Anwenders. Weitere aufklärende Worte vermittelte Alex Sollberger, CEO Swiss Smart Medien GmbH, zu „Home & Service – Wie wir morgen Wohnen werden!“.

Wie sieht es mit der Sicherheit aus?

Ein wiederkehrender Aspekt der Digitalisierung stellt die Sicherheit, aufgrund der zunehmenden Datenvernetzung und Freigabe, dar. Unter dem Strich sind sich die Redner hierbei einig. Zunächst müsse einmal das Verständnis und der Umgang mit Daten und deren Sicherheit erlernt sein. Dies als Ausgangslage um schliesslich richtig und angemessen mit dem neuen «Öl» umgehen zu können. Speziell im Smart Home Bereich ist die Sicherheit ein grosser Faktor, welcher heute viele davon abhaltet sich diesem Konzept hinzugeben. Wer möchte schon ein smartes Zuhause in ihren eigenen vier Wänden einrichten, wenn es nicht sicher ist.

Impressionen vom DDF18

Infostände, welche sich in der Eingangshalle des Kongresszentrums befanden, boten vielfältige Betrachtungen von Produkten und Dienstleistungen.

Infostände, welche sich in der Eingangshalle des Kongresszentrums befanden, boten vielfältige Betrachtungen von Produkten und Dienstleistungen. Nebst den Workshops war dies somit eine willkommene Abwechslung um beispielsweise einmal eine VR-Brille anzuprobieren. Diese Technologie lässt sich im Smart Home Bereich im hauptsächlich im Unterhaltungssektor finden. Doch auch bei 360° Betrachtungen von Wohnungen lässt sich diese einsetzen. Zusammenfassend war das Digital Forum ein sehenswertes Event. Neue Inputs in Bezug auf die Themen der Digitalisierung und IoT in Smart Cities/Smart Home wurden geboten. Des weiteren haben wir wertvolle Kontakte zu Unternehmern und Experten auf diesem Gebiet geknüpft.

Unsere aktuellsten Blogbeiträge

Click & Grow Smart Garden 3

Click & Grow Smart Garden 3 – ideal für Kräuter und Pflanzen über den Winter.

Tile Tracker

Der Tile Tracker ist klein genug, um ihn an all Deine liebsten Gegenstände zu hängen. Tritt dann der Fall der Fälle ein und Du nervst Dich wahnsinnig, dass Du wieder Etwas suchen musst, hilft Dir der Tracker und das Tile App dabei Deine verlorenen Gegenstäne aufzufinden

Smarte Haushaltsgeräte

Smarte Haus-haltsgeräteDas Segment Smarte Haushaltsgeräte umfasst vernetzte Varianten aller Arten von Haushaltsgeräten. Dazu gehören Grossgeräte wie...

Mit Smart Home Lösungen in ein sicheres Zuhause

Gebäudesicherheit Smart SecurityWie Smart Home Lösungen Dein zuhause sicherer gestalten kann. 2017 wurde allein in der Schweiz 113-mal pro Tag...

Sicherheit durch Smart Home

Ein intelligentes Zuhause kann dir helfen dein Zuhause sicherer zu machen, jedoch möchten wir hier auch erwähnen, dass immer wo Technik eingesetzt wird auch Sicherheitslücken entstehen können.

Gebäudesicherheit

Gebäudesicherheit Autorin Das Smart Home Segment Gebäudesicherheit umfasst Lösungen rund um das Thema Sicherheit im eigenen Heim. Gebäudesicherheit...

Apple HomeKit

Vernetzung & SteuerungErfahre, was es mit dem Apple HomeKit auf sich hat und wie Du im Alltag davon profitieren kannst.Durch Sprachsteuerung das...

Mesh-Netzwerk: Was ist es und wann wird es eingesetzt?

Die Mesh-Network-Technologie ist eine davon, die mit einer einfachen Handhabung und geringem Aufwand eine nahtlose Internetverbindung im ganzen Zuhause sichern kann.

Vernetzung & Steuerung

Das Segment Vernetzung & Steuerung stellt die Infrastruktur für die Kommunikation der Geräte im Internet der Dinge dar. Produkte aus diesem Segment ermöglichen die Kommunikation zwischen den Geräten und zwischen den Geräten und ihren Nutzern. Die Rubrik befasst sich daher mit der grundlegenden Ausstattung sowie Dienstleistungen für intelligente Heimnetzwerke.

Autorin

FRANCIN

FRANCIN

Weitere Fragen zum Digital Forum?

Das Davos Digital Forum wird gemäss Veranstaltern im Jahr 2019 erneut stattfinden. Welche Innovationen und Produkte künftig auf den Markt kommen bleibt abzuwarten. Ausserdem sind wir gespannt auf Dienstleistungen für Smart Home Besitzer.

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen erwünscht

Smart Home Inhalte mit deinen Freunden teilen